Deutsch (DE-CH-AT)English (United Kingdom)Russian (CIS)Italian - ItalyFrench (Fr)Español(Spanish Formal International)
События
<<  Марта 2019  >>
 Пн  Вт  Ср  Чт  Пт  Сб  Вс 
      1  2  3
  4  5  6  7  8  910
11121314151617
18192021222324
25262728293031
Отчеты
Внешние новости
Рейтинг пользователей: / 183
ХудшийЛучший 
Пресс-Новости - News Presse Deutsch

Space Camp, Апрель 2014, Ральф Хеккель (Ralf Heckel), посол "Space Camp" из Германии, привёз в этом году две команды, участвовавшие на соревнованиях "NASA Human Exploration Rover Challenge", проводимые в "U.S. Space & Rocket Center" с 11-го по 12-е апреля 2014 года. Новые соревнования "NASA Rover Challenge" (прежн. "NASA Great Moonbuggy Race") фокусируют внимание участников на дизайне, конструировании и новых технологиях, применимых к подвижным аппаратам в разных окружающих средах. Также, студенты получают ценный опыт, постепенно вовлекаясь в новые разработки, которые будут применяться для будущих исследовательских миссий.
 

teamrussia2014teamgermany2014

Роверы представляют собой, приводимое мускульной тягой, транспортное средство, управляемое двумя студентами – мальчиком и девочкой. Они должны проехать по симулированной инопланетной поверхности, состоящей из кратеров, гальки, выступов, наклонов, глубоких трещин и борозд. Каждая команда, состоящая из шести человек, должна собрать собственный ровер и выбрать двух пилотов.
 

Как часть соревнований, до начала гонок, роверы должны быть транспортированы участниками в сложенном состоянии к стартовой линии. Судьи контролируют аппараты в сложенном состоянии, замеряя габаритные размеры, которые не должны превышать 152 сантиметра (5 футов) по всем трем измерениям. Возле стартовой линии ровер раскладывается в готовое состояние на время, и контролируется ещё раз на предмет безопасности.

Лучшими тремя командами в каждом дивизионе считаются те, которые проехали трассу за кратчайшее время с учётом времени сборки ровера в рабочее состояние. Каждой команде даётся возможность проехать трассу дважды, где выбирается лучшее время по результатам двух заездов.

Российская команда от "International Space Education Institute" (ISEI) заняла третье место в школьном дивизионе. Они также получили награду им. Йеско фон Путткамера (Jesco von Puttkamer Award), как самая быстрая команда, родом не из США. Награду им. Йеско фон Путткамера также получила немецкая команда в дивизионе "колледж-университет".

Ровер немецкой команды будет выставляться на фестивале "USA Science & Engineering Festival" в Вашингтоне, где школьники, учителя и родители смогут больше узнать о создании этого ровера. Более подробно про команды "ISEI" вы можете прочитать в статье "Huntsville Times/AL.com" и в статье Ральфа на его сайте.

tri 

 
Рейтинг пользователей: / 359
ХудшийЛучший 
Пресс-Новости - News Presse Deutsch
There are no translations available.

hqNach dem erfolgreichen Abschließen der NASA Roverchallenge durch die Teams des International Space Education Instituts, sprachen die DLR Washington und das Direktorat für bemannte Raumfahrt der NASA am 12. April 2014 eine Enladung nach Washington aus. Eine Woche später war es dann soweit. Am Karfreitag öffnen sich zuerst im DLR-Büro und dann im NASA Hauptverwaltungsgebäude die Türen für das russische Schülerteam dem auch ein in Russland geborener Schüler der Deutschen Schule Washington angehört.

Der Zutritt in dieses Gebäude ist ausschließlich nur NASA-Mitarbeitern vorbehalten und wenigen offiziellen ingternationalen Gästen. Einer solchen Einladungsprozedur gehen in der Regel 6 Wochen Bürokratie voraus. Für diese Schülergruppe übernahm der ISS-Direktor Sam Scimemi persönlich alle Verantwortung. Interessiert und fasziniert begleitet auch der DLR-Büroleiter Jürgen Drescher diesen Besuch.

isssomcSam Scimemi hat die Aufgaben des deutsch-amerikanischen Wissenschaftlers Prof. Dr. Jesco von Puttkamer übernommen und leitet die ISS-Sektion im mehrstöckigen NASA-Verwaltungsgebäude. Er führt die Gruppe zum Space Operation Mission Directorate. Das ist jene Abteilung, welche sich mit der Leitung aller aktiven bemannten Raumfahrtprojekte und Raketenstarts beschäftigt. In einem Flur hängen zahlreiche Bilder welche die Bauphasen der Internationalen Raumstation dokumentieren. Alle Fotos wurden aus an- oder abfahrenden Raumschiffen geschossen. Es ist eine imposante Galerie die inzwischen 15 Jahre überbrückt.

Sam drängt höflich zur Eile und führt die beeindruckte Gruppe in eine Art Mission Control Zentrum. Es ist ein Raum mit großen Bildschirmen, einem U-förmigen Tisch und zahlreichen Wissenschaftlern an ihren Laptops. Es herrscht eine gespannt-gedämpfte Atmosphäre. Auf den Bildschirmen ist eine dampfende Rakete zu sehen. Ein Countdown zählt die letzten 10 Minuten rückwärts. Es dauert einen Moment bis die Schüler realisiren, dass sie im Herzen eines gerade laufenden Raketenstarts angekommen sind. Die Augen der zierlichen 13-jährigen russischen Rover-Pilotin Catherina leuchten vor Erwartungsfreude. Der 18-jährige Vadim greift mechanisch zum Stift und notiert sich die Abläufe der Startvorbereitungen.

photosstartDann wird es ganz still im Raum. Die letzten Sekunden zählen runter. Auf dem Starttisch im fernern Cape Canaveral steht eine "Falcon 9" - Rakete der Firma SpaceEX. Die hat in ihrem Nutzlastcontainer "Dragon 3" 2,5 Tonnen Versorgungsfracht geladen. SpaceEx läutet die kommerzielle bemannte Raumfahrt ein und ist Teil eines Programmes an dem sich bislang 2 Firmen beteiligen. NASA entlässt die aus den Kinderschuhen geratene bemannte Raumfahrt und vertraut vorsichtig die Versorgung der ISS mit Frachtraumschiffen entsprechenden Spediteuren an. Aufmerksam verfolgen die Wissenschaftler im Raum die aus privater Hand gelieferten Daten.

Dim lights 3-2-1-0, Vibrationen sind nicht zu spüren. Aber die Bilder auf den Bildschirmen lassen erahnen welche Gewalten nun in Florida frei werden. Die Rakete hebt ab. "We have a liftoff! Gebannt halten alle Schüler ihr Smartphone zum Bildschirn und wollen alles einfangen. 4 Bordkammeras haben allein die Raketendüse im Blick. Zahlreiche weitere Kamerabilder sind auf den kleinen Bildschirmen an den Wänden zu sehen. Schnell erreicht die Rakete Höhe. Nach etwas mehr als 2 Minuten heißt es "Separation" und die erste Stufe trennt sich ab. Im Raum ist es weiter gespannt ruhig - kein Klatschen.

Nun nimmt die "Falcon 9 " Geschwindigkeit auf. 4 weitere Infrarotkameras observieren die Außentemperatur des Triebwerkes. Hochfestes Titan glüht rot. Immernoch sind alle Wissenschaftler gespannt und beobachten alle Parameter. Nach mittlerweile 9 Minuten bemerken einige "A long burn" (eine lange Brenndauer). Tatsächlich wird die Frachtkapsel erstaunlich spät abgesetzt - im Vergleich zu herkömmlichen Raketen und dem Shuttle. Dafür flog Falcon 9 mit nur zwei Stufen und ist damit weit preiswerter als die bisherigen Lastträger. Erst jetzt klatschen alle im Raum. Sam Scimemi bemerkt "Nicht zu früh freuen - wir sind noch nicht auf der ISS. Es gibt noch viel zu tun." (NASA-Presskitt, PDF 3MB)

hq1hq2Die Spannung im Raum löst sich. Ehemalige Kollegen des Prof. von Puttkamers stehen auf und schütteln respektvoll die Hände der anwesenden Schüler und deren Betreuer. Es sind alles NASA-Mitarbeiter mit langjährigen Erfahrungen und verantwortungsvollen Posten. Das Entgegenkommen ist ergreifend. Sam führt zu einer Vitrine in wecher Bücher, Pokale und Arbeitspapiere des Prof. von Puttkamer liegen. Hier wird auch der gleichnamige Award an die Mitarbeiter und Kollegen übergeben. Es sind Szenen der gegenseitigen Achtung vor der Zukunft - fernab allen politischen Geschehens diesertage.

jvpSam setzt die Tour fort und begleitet die Gruppe in sein Büro. Hier werden aus der Hand des ISS-Direktors die Teilnahmeurkunden der NASA Roverchallenge ausgegeben. Das ist eine besondere Ehre für beide Seiten - und vor allem ein tolles Geburtstagsgeschenk für den Teamleiter.

hq4Für das International Space Education Institute bedeutete diese Einladung nach selbigem Termin im Roscosmos-Headquarter (2007) die Aufnahme als international geachteter Outreach-Partner für Nachwuchsförderung in der Raumfahrt.

Fotoserien:_NASA-Headquarters-DLR-Büro Washington

Nächste Veranstaltung: US Science Festival, Washington E. Convention Center, Washington DC (USA)

 
Рейтинг пользователей: / 162
ХудшийЛучший 
Пресс-Новости - News Presse Deutsch

Huntsville/Alabama, 12.04.2014
translated by Vadim Korsunov, Jonathan Holtmann and Evgeniy Zakutin

russiagermany

Гонок как эти никогда не было. В этом году правила NASA Rover Challenge стали тяжелее. Две команды из Европы не смогли приехать. Только некоторые Багги доехали до финиша, остальные развалились. Были сломанные диски, разрушенные шины, согнутые рамы , порванные цепи и много солнечных ожогов. Теперь все знают, как доработать конструкцию. 


crater1sandКоманда из Ляйпцига гонку хорошо закончила. Сборная России ( Катя Трушева 13 лет, Вадим Корсунов 18 лет, капитан команды Евгений Закутин 26 лет; Дипломированный инженер, который в настоящее время живет в Ляйпциге ). В этом году приехали две интернациональные команды: российскую команду представляли школьники, а немецкую ученики коледжа.Для участника немецкой команды Тобиоса Маера это уже третьи соревнования в роли первого пилота. Вторым пилотом немецкой команды была Матильда Джус. Они вели багги очень хорошо, на высокой скорости с мастерским огибанием препятствий.

Dim lights Траса была сложной. На ней были большие валуны и меленькие камни, мелкий песок и твердый грунт, глубокие ямы и высокие препятствия.Наша багги прошла все препятствия, но не все команды сумели их проити.

vadim

cati

Во второй день соревнований все команды были готовы к участию. На пит-лейне была великолепная передвижная мастерская, где все команды могли починить свои багги после первого дня соревнований. В этой мастерской требовалось проявить все свои технические навыки. Две команды ISEI импровизировали в первый дней потому, что в Лейпциге были забыты крылья и втулки для колес которые пришлось изготавливать на месте. В результате пришлось разделиться на две команды, которые изготавливали разные детали. 

Сборная России на этих соревнованиях значительно улучшила свой результат, переместившись на три позиции вверх, а команде Германии из-за повреждения колес под действием жары и напряжения не удалось поднять свой результат. У немецкой команды в этой гонке были небольшие проблемы с видео. Картинка была в плохом качестве, но данные телеметрии были переданы отлично. http://new.livestream.com/accounts/7874070.Â У обоих команд время разборки было 7 секунд.


3platzjvprussiaTeam Germany mit Jesco von Puttkamer Internationl Team AwardrussiaНа награждении мы все были очень удивлены. Доктор наук Алотта Тейлор (Alotta Taylor) из штаб квартиры NASA раздавала многочисленные награды. Обе команды ISEI получили награду имени Jesco von Puttkamer и премию в 500$ как самые быстрые международные команды.



Сборная России на этих соревнованиях в жесткой борьбе заняла третье место и получила награду из рук директора Marshal Soaceflight Center; Mr Patrick Scheuermann. Обе команды были показаны по телевизору.

http://blog.al.com/breaking/2014/04/students_from_russia_germany_v.html

minibuggyheckelТеперь центральный штаб NASA в Вашингтоне пригласил нас к себе. Все счастливы!

Studentreports : http://www.spaceeducation.de/de/schuelerberichte.html
Фотографии событий : https://www.flickr.com/photos/spaceeducation/collections/72157643356259455/

 
Рейтинг пользователей: / 228
ХудшийЛучший 
Пресс-Новости - News Presse Deutsch
There are no translations available.

team201411 Schüler aus Deutschland, Schweiz, Russland und der USA treten in diesem Jahr für das International Space Education Institute aus Leipzig in 2 Teams bei der NASA Rover Challenge in Huntsville/Alabama an. Es war die komplexeste und aufwendigste Auswahl von Schülern seit der ersten Teilnahme vor 8 Jahren. Der Wettbewerb (früher bekannt als NASA Moonbuggy Race) wurde mit zahlreichen neuen Aufgaben ausgestattet und bereitet die junge Generation auf wissenschaftliche Berufe zur späteren Erkundung des Sonnensystems vor. Im Mittelpunkt stehen ausgewählte Schüler, Lehrlinge und Studenten mit ihren frühen praktischen Erfahrungen, Querdenkvermögen, Disziplin und Zielstrebigkeit.

Es soll ein Fahrzeug konstruiert werden, dessen Herausforderungen im Vergleich zu einem ausgewachsenen Ingenieur die Grenzen des Machbaren für die Schüler möglichst realitätsnah simulieren sollen. Als die schwierigste Herausforderung bezeichnen alle Teilnehmer das Verbot der Benutzung von Luftreifen. Zahlreiche Ideen wurden ausprobiert. Welche davon nun den harten Anforderungen des zu fahrenden Kurses genügen wird sich am 10.-12. April 2014 herausstellen.

Die intensive Vorbereitung der europäischen Teilnehmer in 2 multinationalen Teams nahm 9 Monate mit 220 Aktivitäten in 4 Ländern in Anspruch. Viele Interessenten scheiterten an der nötigen Disziplin und Konzentration auf die anstehenden Aufgaben. Vor allem die Teamarbeit, der multilinguale Umgang, die zu erwerbenden praktischen Erfahrungen und ökonomische Aufgaben waren unumgängliche Schwerpunkte. Letztere unterstützten zahlreiche Unternehmen und Privatpersonen, da öffentliche Budgets für kostspielige internationale Hightech-Wettbewerbe kaum vorhanden sind.

Seit einer Woche nun bereiten sich die untenstehenden Teilnehmer auf ihren großen Tag in der Raketenstadt Huntsville vor. Sie schweißen sich dabei anhand der gemeinsamen Aufgaben als Team zusammen. Sie sind eingeladen die Erlebnisberichte der 13-20-jährigen in 3 Sprachen zu lesen.


moscowkostromaneftejuganskhuntsvilleLeipzigZur NASA Rover Challenge werden über 80 Teams mit knapp 1000 Teilnehmern erwartet. Die europäischen Teams genießen eine besondere Medienaufmerksamkeit, da sie Teilnehmer mehrerer Nationen vereinen. Eine Einladung nach Washington zur NASA-Verwaltung steht auf dem Reiseplan. Es wird das Abendschau-Team des russischen ersten Programmes erwartet. Noch nie schaffte es ein 13-jähriges Mädchen aus Russland zu einem NASA-Wettbewerb in die USA. Katarina Trusheva vom "Team Russia Highschool" ist die Erste. Ihr 18-jähriger Fahrer kommt aus Sibirien. Das russische Team wird von dem inzwischen in Leipzig lebenden Moskauer Luft- und Raumfahrtingenieur Evgeniy Zakutin geleitet.

Aus Leipzig stammt auch der seit diesem Jahr neue NASA-Pokal: "Jesco von Puttkamer International Team Award". Dieser wird in 2 Leistungsklassen vergeben und ist mit 500 US-$ dotiert.

-Sofortposts auf Facebook
-Schülerberichte
-Fotoserie von der US-Exkursion
-Alle Aktivitäten für diesen Wettbewerb als Fotos im Überblick

-Pressespiegel 2014
-NASA-Info


teilnehmende Schülder unter der Leitung des International Space Education Institutes:

Tobias Meier, Mathilda Drews, Mario Denzler, Martin Hohlweg, Amanda Spencer (Team Germany College),
Katharina Trusheva, Vadim Korsunov, Jonathan Holtmann, Matthew Spencer, Graig Steward (Team Russia Highschool)

durch die Teilnehmer repräsentierte Bildungseinrichtungen:
International School Leipzig, Deutsche Schule Washington, Moskauer Schule Nr. 422, Huntsville City Schools
University of Alabama in Birmingham, Moscow Aviation Institute, University of Minnesota, Handwerkskammer zu Leipzig

Hauptsponsoren:
IGUS, Space Hotel Leipzig
Dreherei Günter Jakob GmbH & Co.KG, Holl GmbH, Sattlerei Kübler, Doerffer Standstrahltechnik, Hauff-Haustechnik, Seilerei Voigt
und weitere

 
Рейтинг пользователей: / 140
ХудшийЛучший 
Пресс-Новости - News Presse Deutsch
There are no translations available.

Diese unten genannten Teams aus Europa sind bei der 1. NASA Human Exploration Rover Challenge registriert und nach einem 2-monatigen Auswahlprozess bestätigt worden. Allen Teammitgliedern wünschen wir viel Erfolg bei ihrem Wettbewerb am 10.-12. April 2014.

http://www.nasa.gov/roverchallenge/home/index.html

Dim lights
Abendnachrichten auf ROSSIA 1 (erstes staatliches Programm Russlands, Di, 4.3.2014)


Team Germany College
supervising by: Ralf Heckel
International Space Education Institute, Leipzig

1. Tobias Meier (18)
2. Victoria Lagemann (20)
3. Amanda Spencer (20)
4. Martin Hohlweg (25)
5. Alexander Frolov (25)

-----------------------------------------------------------------

IGUS-Team
(former Team Germany Highschool)
supervising by: Ralf Heckel
International Space Education Institute, Leipzig

1. Mathilda Drews (17)
2. Lennart Lederer (16)
3. Mathew Spencer (16)

-----------------------------------------------------------------

Team Russia Highschool
supervising by: Evgeniy Zakutin
International Space Education Institute, Moscow

1. Catherine Trusheva (13)
2. Vadim Korsunov (17)
3. Denis Sucharev (17)
4. Julian Neubert (16)
5. Ingmar Olson (16)

-----------------------------------------------------------------

Highschool Team Italy
-canceled-

-----------------------------------------------------------------

in cooperation mit Schülern und Lehrern
aus folgenden Schulen oder Einrichtungen:

- Gymnasium Burgstädt (GER)
- CJD Königswinter (GER)
- Realschule Titisee-Neudtadt (GER)
- Handwerkskammer zu Leipzig (GER)
- International School Leipzig (GER)
- Hauptschule Portitz (GER)
- Deutsche Schule Moskau (RUS)
- Schule Nr. 422 Moskau (RUS)
- technisches Lyzeum Kostroma (RUS)
- technisches Lyzeum Nefteyugansk (RUS)
- staatlich-wissenschaftliches Lyzeum Benedetti, Venedig (IT)
- Alternative Learningcenter Lakeville, Minessota (USA)
- University of Alabama in Birmingham (USA)
- University of Minnesota (USA)

 
Пожертвования
shop
Google-Trans
Ссылки
TV
TV
radio
hostel
SW
nasa-blog
moonbuggy
spacecamp
nasatv
nasaedge
esa
roscosmos
energia
olympics
novosti
ansari
xprize
vga
roncret
lux
russpaceweb